Der Energieblog
Informationen und Statistiken über erneuerbare Energien
Blog
Rekord bei den erneuerbaren Energien am 3. Oktober 2013
Alex | 04.10.2013 um 23:36

Jetzt muss ich doch noch einen EIntrag zur gestrigen Strom-Produktion schreiben.


Es waren rekordverdächtige Zahlen.


Natürlich wieder nur über die Mittagszeit aber da waren die erneuerbaren Energien so stark wie noch nie.


Um 13:00 Uhr am 3. Oktober 2013 war die Produktion:
Solar: 20.530 MW
Wind: 14.039 MW
Erneuerbar: 20.530 MW + 14.039 MW = 34.569 MW!!!! --> 59,4%


Konventionell: 23.698 MW


Wie man sieht hatten wir gestern über die Mittagszeit einen Anteil von fast 60% Ökostrom. 34,569 GW entsprechen ungefähr 34 durchschnittlichen Atomkraftwerken. Das muss man sich immer vor Augen halten was das für eine Leistung ist, vor allem wenn man bedenkt das in Deutschland nur noch 9 Atomkraftwerke am Netz sind.


Über weiter Rekorde oder Höchstleistungen werde ich hier natürlich schreiben wenn ich davon was mitkriege :-)


Quelle: http://www.transparency.eex.com/de/" target="_blank">www.transparency.eex.com/de/">http://www.transparency.eex.com/de/

Dieser Beitrag wurde 1 Mal editiert, zuletzt am 22.01.2014 um 21:22 von Alex

0 Kommentare | 87 Views
Suchmaschine Ecosia
Alex | 02.09.2013 um 10:33

Hi,


heute möchte ich euch eine Suchmaschine vorstellen. Sie heißt Ecosia. Das besondere an ihr: Sie ist 100% klimaneutral. Zumindest sagen sie das. Die CO2 Emissionen die durch eine suche entstehen werden vollständig durch Ausgleichszahlungen neutralisiert. Und 80% ALLER Einnahmen die sie machen werden an das "plant a billion trees project" gespendet. Dieses Projekt pflanzt für jeden Dollar den es bekommt  einen Baum in Brasilien um die Wälder dort wieder aufzuforsten. Das witzige an der neuen Ecosia Version ist, dass jetzt angezeigt wird, bei wie vielen Bäumen man aktiv mitgewirkt hat. Man sieht eine Anzeig wie viele Bäume insgesamt dadurch gepflanzt wurden und wie viele mit eigener Hilfe. Das motiviert dann doch ein bisschen :-)


 


Jetzt zu der Qualität der Suchergebnisse:


man muss leider dazu sagen dass die Suchergebnisse nicht die besten sind. Sie sind gut, aber leider noch lange nicht so gut wie bei google. Trotzdem finde ich es eine Super Idee, da man mit der suche einfach was bewirken kann. Ich benutze sie zur zeit immer als erstes und wenn ich dann nichts gescheides finde benutze ich google.


 


Im Durchschnitt wird mit Hilfe dieser suche alle 73 Sekunden ein Baum gepflanzt.


 


Schaut es euch doch einfach mal an, unter http://www.ecosia.org


 


Bis bald!

Dieser Beitrag wurde 3 Mal editiert, zuletzt am 25.09.2018 um 11:09 von Alex

0 Kommentare | 80 Views
Solarenergie 2012
Alex | 05.04.2013 um 13:12

Im Jahr 2012 wurden, trotz Kürzung der Einspeisungs-Vergütung, Photovoltaik Anlagen mit mehr Leistung installiert als im Rekordjahr 2011.


2011 wurden insgesamt 7500 Megawatt installiert. 2012 waren es 7630 Megawatt. Das lässt sich auf die fallenden Preise der Solarmodule zurückführen.


Insgesamt sind in Deutschland Solaranlagen mit einer Leistung von 32.663 Megawatt installiert. (Stand: 31.1.2013)


Wenn der Ausbau so schnell, oder schneller,  vorangeht, erreichen wir sehr bald einen amtlichen Anteil an erneuerbaren Energien in unserem Strom.


7.630 Megawatt entspricht übrigens ungefähr einer Leistung von 6 Atomkraftwerken! So lässt sich die beachtliche Menge ein wenig besser veranschaulichen.


Dennoch brauchen wir erheblich mehr Photovoltaik Anlagen in Deutschland um annähernd unsere gesamte Stromversorgung zu decken!


Ein dennoch fast unschlagbarer Vorteil von Solarenergie ist, dass der Strom dezentral produziert wird und man deswegen das vorhandene Stromnetz nicht weiter ausbauen muss. Große Solakraftwerke in Verbindung mit großen Power-To-Gas Anlagen wären sehr sinnvoll.


Power-To-Gas Kraftwerke wandeln überschüssigen Strom in Wasserstoff, bei Bedarf auch in Methan, um und Speisen dieses Gas ins deutsche Gasnetz ein. In diesem fall fungiert das Gasnetz als Stromspeicher. So könnte überschüssiger Strom aus Wind oder Sonne ganz einfach, in sehr großen Mengen, gespeichert werden und bei Bedarf wieder rückverstromt werden. In Form von Gas lässt sich hierzulande so viel Energie speichern, um Deutschland für 3 Monate komplett zu versorgen.

Dieser Beitrag wurde 1 Mal editiert, zuletzt am 05.04.2013 um 13:15 von Alex

0 Kommentare | 231 Views
So viel Ökostrom wie 30 Atomkraftwerke
Alex | 25.03.2013 um 16:42

In den letzten zwei Tagen waren die erneuerbaren Energien so stark wie schon lange nicht mehr.


Gestern wurde den ganzen Tag über extrem viel Windstrom eingespeist und um die Mittagszeit kam natürlich auch noch Solarstrom hinzu. Zusammen waren das in der Spitze etwa 30.000 Megawatt, fast so viel wie 30 durchschnittliche Atomkraftwerke produzieren. Das waren dann auch in etwa 50% der zu dieser Zeit in ganz Deutschland produzierten Strommenge.


Hier die Statistik dazu:
stat_24_03_13.jpg


Und auch Heute lässt sich der Ökostrom nicht lumpen.
Der Wind bläst genauso stark wie gestern, was zu einer sehr hohen Einspeisung über den gesamten Tag führt.


Mittags kamen dann noch etwa 10 GW Solarstrom hinzu, sodass wir in der spitze auch bei knapp 30 GW Ökostrom landen. (29,5 GW).


Statistik:
stat_25_03_13.jpg


Man sieht mal wieder, welch großes Potenzial in den regenerativen Energien steckt. Der Ausbau muss weitergehen. 


 


Quelle: www.transparency.eex.com/de/" target="_blank">http://www.transparency.eex.com/de/


0 Kommentare | 108 Views
Die Strompreisbremse, Segen oder Fluch?
Alex | 21.03.2013 um 12:26

Man hört es im Radio, sieht es im Fernsehen und liest es in der Zeitung: die Strompreisbremse von Umweltminister Altmaier.


Doch ist das Sinnvoll?


Es werden Gelder gestrichen die den Ausbau der erneuerbaren Energien unterstützen. Es sollen sogar Bürger und unternehmen betroffen sein, die schon eine oder mehr Anlagen gebaut haben. Bei denen soll die Vergütung für den eingespeisten Strom sinken. Das wirft vielen den ganzen plan durcheinander.


Meiner Meinung nach sollte der Ausbau der regenerativen Energien mit Vollgas vorangetrieben werden und energieintensive unternehmen nicht von der eeg-Umlage befreit werden. Wenn die Energiewende dann geschafft ist, können wir uns zurücklehnen und den Strompreis senken!


0 Kommentare | 141 Views
17.03.2013 - Erneuerbare Energien knapp 50% an gesamter Stromerzeugung
Alex | 17.03.2013 um 23:28

Heute waren die regenerativen Energien in Deutschland rekordverdächtig stark!


Um die Mittagszeit haben Wind- und Solarstrom einen Anteil von knapp 50% an der gesamten Stromproduktion gehabt. Das liegt einerseits an starkem Wind im Norden von Deutschland und andererseits an dem schönen Wetter das wir zur Zeit genießen dürfen. So war es möglich das um die Mittagszeit erneuerbarer Strom mit einer Leistung von ungefähr 25.000 MW erzeugt werden konnte.


Die Sonne scheint ja nur Tagsüber, deswegen war es um die Mittagszeit besonders stark, aber der Wind hat heute den ganzen Tag über extrem stark geblasen... auch in den frühen Morgenstunden sowie in den späten Abendstunden.


Hier noch die Statistik:


screen-capture.jpg


0 Kommentare | 231 Views
Neuer Offshore Windpark in der Nordsee im Bau
Alex | 20.02.2013 um 18:42

Seit 8.2.2013 ist der Offshore Windpark "Dan Tysk" in der Nordsee, 70 km westlich der Insel Sylt, im Bau. 


Der gesamte Park wird, wenn er fertiggestellt ist, aus 80 Windturbinen mit je einer Leistung von 3,6 Megawatt bestehen. Das sind insgesamt 288 MW.


Die Fläche des Parks wird 70 Quadratkilometer betragen.


Die Gondeln sind auf einer Höhe von 88 m angebracht und der Rotordurchmesser ist 120 m.


Geplanter Fertigstellungstermin ist Mitte 2014.


Die Stadtwerke München (SWM) sind mit 49% daran beteiligt.


Mehr Informationen hierzu:


www.swm.de/dms/swm/pressemitteilungen/2013/02/versorgung20130208/Pressemitteilung%20vom%2008.02.2013.pdf" target="_blank">http://www.swm.de/dms/swm/pressemitteilungen/2013/02/versorgung20130208/Pressemitteilung%20vom%2008.02.2013.pdf

Dieser Beitrag wurde 2 Mal editiert, zuletzt am 20.02.2013 um 18:43 von Alex

0 Kommentare | 218 Views
Stetig steigender Anteil von Windenergie
Alex | 07.02.2013 um 01:05

2012 war für den Windstrom ein starkes jahr! 


Von Januar bis November 2012 waren es bereits 40,3 Mrd kWh. Im gleichen Zeitraum 2011 waren es nur etwa 36 Mrd kWh.


Die Gesamtproduktion im Jahr 2011 lag bei 44,3 Mrd kWh, was insbesonders an dem sehr windreichen Dezember lag. Allein im Dezember wurden 8 Mrd kWh Windstrom erzeugt.


In 2010 wurden in Deutschland nur etwa 36,3 Mrd kWh Strom durch Wind erzeugt.


hier sieht man einmal mehr wie gut der Ausbau der erneuerbaren Energien voran geht! Teilweise lag es an windreichen Monaten/Jahren, aber trotzdem wäre es nicht möglich wenn nicht schon so viel ausgebaut worden wäre!


windenergie ist die Zukunft, da sie grundlastfähig ist!

Dieser Beitrag wurde 2 Mal editiert, zuletzt am 07.02.2013 um 01:06 von Alex

0 Kommentare | 208 Views
Windenergie 2012
Alex | 04.02.2013 um 22:09

Gerade eben habe ich mir die heutige Produktion an Strom in Deutschland angeschaut und, wie die letzten 2 Wochen auch schon, festgestellt, dass die Produktion an Windstrom extrem stark ist.


Daraufhin recherchierte ich ein wenig und kam darauf, dass 2012 mehr als 1.000 Windkraftanlagen mit einer Leistung von 2439 MW ans Netz gegangen sind.


Auf See gingen 16 Anlagen mit einer Leistung von 80 Megawatt ans Netz.


Der Ausbaufortschritt ist an dieser Grafik sehr schön zu sehen:


windenergie136~_v-grossfrei16x9.jpg


Wie anfangs erwähnt war heute ein sehr starker Tag in Sachen Windenergie.
Ich hänge hier noch einen Screenshot zur heutigen Produktion an. Im Tagesmittel waren es etwa 30% Windstrom an der Gesamtproduktion.


screen-capture-1.jpg


0 Kommentare | 232 Views
Finanzkrise in Griechenland... Warum wird kein Solarstrom exportiert?
Alex | 15.11.2012 um 02:28

Jeder weiß von der Finanzkrise in Griechenland. Das viel umstrittene Problem der Griechen ist im Moment dass sie sparen.  Wenn ein Land kein Geld ausgibt, bricht irgendwann die Wirtschaft zusammen.


Ich frage mich nur:


warum nimmt Griechenland nicht ein wenig Geld in die Hände und baut Solarkraftwerke? Den Strom könnten sie nach Europa exportieren und das wiederum würde Geld in die Kasse spülen.


Griechenland hat unwahrscheinlich viele Sonnenstunden, deswegen wäre das echt eine elegante Lösung um Geld zu verdienen.


Selbst wenn es sich Griechenland nicht leisten kann große Kraftwerke zu bauen, sollten wenigstens die Privatpersonen ein wenig Geld in die Hand nehmen und sich ein paar Photovoltaik Zellen auf das Dach bauen. Wenn das genug Menschen machen, kommt auch eine beachtliche Strommenge zusammen, was ganz Europa zugute kommen würde!


Nur mal soviel zu meiner Idee :-)

Dieser Beitrag wurde 2 Mal editiert, zuletzt am 15.11.2012 um 02:31 von Alex

0 Kommentare | 254 Views